Sie sind hier: Archiv
Montag, 06. Oktober 08

Staatsminister Kupfer eröffnet die Auftaktveranstaltung zur Sächsischen Ökoflächen-Agentur

Von: Dipl. Biol. Jörg Voß

Mit einer einführenden Rede begrüßte Frank Kupfer, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, die Gäste der Auftaktveranstaltung der Sächsischen Ökoflächen-Agentur am 29.09.2008 im Blockhaus in Dresden.

Minister Kupfer stellte die sächsische Ökokontoregelung vor als „eine Chance für alle Landnutzer, ihre oft gegensätzlichen Interessen zu vereinen“ und als Lösung mit der alle Betroffenen gewinnen, Landwirte und Waldeigentümer, Investoren und der Naturschutz.

Die Sächsische Landsiedlung GmbH wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft als Ökoflächen-Agentur beauftragt. Die Agentur vermittelt Ökokonto-Maßnahmen an Investoren und baut einen Pool an geeigneten Kompensationsmaßnahmen auf. „Damit können gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden,“, so der Minister, „Maßnahmen zur Eingriffsregelung können gezielt für das Erreichen bedeutsamer naturschutzfachlicher Ziele wie beispielsweise von Natura 2000-Schutzzielen oder der Schaffung eines Biotopverbundes bis hin zur Unterstützung der Ziele der europäischen Wasserrahmenrichtlinie genutzt werden.“

Staatsminister Kupfer wünschte der Sächsischen Ökoflächen-Agentur viel Erfolg bei ihrer Tätigkeit und appellierte: „Wir brauchen diesen Erfolg für unseren Naturschutz, der nicht Prügelknabe, sondern Partner für die Landnutzer sein soll. Wir brauchen diesen Erfolg auch für diejenigen, die unsere Wirtschaft voranbringen.“ „Wir wollen weiterhin über grüne Wiesen oder an sauberen Teichen entlang spazieren. Wir wollen aber auch über ordentliche Straßen fahren oder Flächen für Gewerbe anbieten können. Arbeiten wir gemeinsam daran, dass dieser Spagat gelingt!“

Anschließend berief Staatsminister Kupfer die Mitglieder des beratenden Beirates der Sächsischen Ökoflächen-Agentur und überreichte die Urkunden.