Sie sind hier: Archiv
Freitag, 30. Juli 10

Birkwitzer Wiesen: Erste Mähgutübertragung

 

Wiederherstellung eines artenreichen Grünlands

Mit einer ersten Mähgutübertragung aus dem Flächennaturdenkmal "Wilde Kirche" im Seidewitztal begann vergangenen Donnerstag die Umsetzung zur Etablierung eines artenreichen Grünlandes im Bereich der Birkwitzer Wiesen (Stadt Pirna).

Dieser naturschutzfachlich bedeutende historische Feuchtwiesenstandort wurde in den 1960er Jahren entwässert und in Ackerland umgewandelt.

Im Rahmen einer fünfjährigen Entwicklung soll durch mehrmalige Mähgutübertragung das ehemalige Samenpotenzial wieder in das Gebiet hineingetragen werden und langfristig eine extensive Grünlandnutzung erreicht werden.

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz durchgeführt. Die SLS übernimmt die Vorfinanzierung der Maßnahme, die Beantragung zur Anerkennung als Ökokontomaßnahme und die Vermittlung an Investoren zur Refinanzierung des Projektes.