Sächsische Landsiedlung - Donnerstag, 19. April 2018
Druckversion der Seite: Ökoflächen-Agentur
URL: sls-sachsen.de/oekoflaechen-agentur.html

Wechsel der Ökoflächen-Agentur

 

Der Freistaat Sachsen hat zum 01.10.2017 die Zuständigkeiten für das Kompensationsmanagement zwischen seinen Behörden und Unternehmen neu geordnet. Im Rahmen dessen ist die Sächsische Ökoflächen-Agentur mit allen sieben Mitarbeitern planmäßig von der SLS zum landeseigenen

 Staatsbetrieb Zentrales Flächenmanagement Sachsen (ZFM) gewechselt.

Der ZFM hat zum 01.10.2017 alle Flächen- und Maßnahmenpools, Ökokontomaßnahmen und Ökopunkte sowie Rechte und Pflichten aus bestehenden Verträgen von der SLS übernommen.

Die Sächsische Landsiedlung GmbH (SLS) hatte am 1. August 2008 nach entsprechender Bestellung durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) die Sächsische Ökoflächen-Agentur gegründet. Nach einer Änderung des Naturschutzrechts in 2013 erhielt die SLS zudem als einzige Einrichtung in Sachsen die Möglichkeit, Kompensationsverpflichtungen privater und öffentlicher Investoren schuldbefreiend zu übernehmen.

Die SLS konzentrierte sich in Zusammenarbeit mit den Unteren Naturschutzbehörden, dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und dem SMUL in allen Landkreisen auf die Umsetzung von komplexen und hochwertigen Maßnahmen. Dabei wurden innovative Maßnahmen entwickelt und umgesetzt, u.a. die Schonung von Landwirtschaftsflächen im Rahmen der sogenannten „Produktionsintegrierten Kompensation (PIK)“.

Besondere Aufmerksamkeit fand u.a. die Maßnahme der SLS „Burgberg Zschaitz“, bei der in enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Archäologie, dem Landkreis Mittelsachsen, dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V., Flächeneigentümern und Flächenbewirtschaftern sowie unter Nutzung eines Verfahrens der Ländlichen Neuordnung eine Maßnahme von hohem naturschutzfachlichen Wert entstanden ist.